KMX Karts - Liegedreiräder aus England

Anschrift

Knowle Village Business Park
Unit E2  Hampshire
Vereinigtes Königreich

Kontaktdaten

 
 +44(0)1329 835468

Produkte

Liegedreiräder

Weiterführende Links

Details zum Liegerad-Hersteller

Portrait

Im Jahr 2000 wollte der Feuerwehrmann Barry Smith für seinen Sohn etwas ganz besonderes aus alten Teilen bauen. Schon damals träumte er davon, dass daraus einem etwas Besonderes entstehen könnte. Und tatsächlich - die Mühe hatt sich gelohnt. Es entstand ein dreirädriges Fahrrad, eine Verbindung aus BMX und Go-Kart. Das Kart erregte ziemliches Aufsehen, wenn Barry mit seinem Sohn damit herumwirbelten. Es war schnell und einfach zu fahren. Der Fahrspaß war riesig. Beide waren begeistert. Das KMX war entstanden und gilt seitdem als eine Art Mischung aus Go-Kart, BMX und Mountainbike. Robuste Bauweise und eine außerordentliche Fahrstabilität durch einen niedrigen Schwerpunkt sind die Kennzeichen des Karts. Nach zweijährigem Fine Tuning starteten Barry und seine Frau die KMX Produktion. 2002 startete die Serien-Produktion des Kinder-Liegedreirads, die "K Class". Es folgten Dreiräder für Erwachsene. Heute gibt es viele verschiedene Varianten für jedes Alter und diverse Einsätze. Ob als Rennradeinsatz, Gebirgs-Tooren, coole Stunts und waghalsige Tricks, Altag oder chilliges Cruisen - für Alle gibt es ein passendes KMX. Heute werden die Dreiärder aus England fast auf der ganzen Welt verkauft. Die Erfinder haben erreicht, dass die Marke KMX für eine außerordentliche Performance und hervorragenden Kundenservice steht. 2003 erhielten Barry und Yvonne den "Best New Product" Preis auf der London Cycle Show. Es folgen weitere Auszeichnungen. Die Philosophie der KMX-Gründer basiert auf den drei Prinzipien: Optimales Preis-/Leistungsverhältnis, beste Qualität und ganz viel Fahrspaß!

Händler


Produkte
  • KMX Cobra X Liegedreirad KMX Cobra X