Sie sind hier

Blinkanlage für Liegedreiräder

Blinkanalage WingBling für Liegedreiäder von HP-Velotechnik

Bis zum 1. Juni 2017 gab es für Dreiradfahrer keine Möglichkeit, eine Blinklichtanlage auf ihrem Fahrrad zu montieren. Der Gesetzgeber erlaubte eine solche Anlage schlichtweg nicht für Fahrräder. Dabei sind Fahrer von Liegedreirädern aufgrund der niedrigen Bauhöhe ihres Gefährts besonders gefährdet und können im hektischen Straßenverkehr leicht übersehen werden.

Die Ausnahmen für Blinkanlagen, die seit dem 1. Juni möglich sind, betreffen deshalb die Fahrer von Drei- und Vierrädern. Die Spezialradmanufaktur HP-Velotechnik ist der erste Entwickler von Fahrrädern weltweit, der das neue Gesetz dazu genutzt hat, mit WingBling eine StVZO-konforme Blinkanlage zu konstruieren.

Was die Vorgaben der StVO angeht, so sind für die Zulassung von Blinkanlagen vor allem zwei Aspekte wesentlich: Zum einen müssen die Blinklichter so entwickelt sein, dass diese optisch und/ oder akustisch auffallen. Zum anderen müssen die Signale für die anderen Verkehrsteilnehmer aus jedem Winkel wahrgenommen werden können. Es sind dieselben Bedingungen, die für Kraftfahrzeuge gelten, und auch das macht WingBling so hochprofessionell. Die Leuchtdioden zeigen zudem einen etwaigen Ausfall eines Signallichts zuverlässig an. Die Blinker werden am Liegedreirad bequem über einen Kippschalter am Daumen aktiviert, der beim Benutzen spürbar einrastet.

Mit der schlanken Frontkonstruktion erfüllt WingBling die Anforderungen für eine StVZO-konforme Blinkanlage für das Dreirad. Mit dieser werden die flügelähnlichen Ausleger mit dem Scheinwerfer verbunden. Es entsteht mit weiteren Blinkern am Heck eine geschlossene Beleuchtungsgruppe, die optisch elegant wirkt und von anderen Verkehrsteilnehmern beim Gebrauch nicht übersehen werden kann.

Die StVZO-konforme Blinkanlage gibt es erst einmal exklusiv für Drei- und Vierräder, die mit dem neuen System ein völlig neues Sicherheitsgefühl erlangen können. Paul Hollants, der zusammen mit Daniel Pulvermüller die Geschäftsführung von HP-Velotechnik betreut, wünscht sich für die Zukunft, dass auch Fahrradfahrer die Erlaubnis für eine Blinkanlage erhalten. Er argumentiert, dass auch Fahrradfahrer durch eine komfortable Blinkanlage stärker als bisher motiviert werden, ihr Abbiegen auch anzuzeigen.

Die Tatsache, dass sie zurzeit noch gezwungen sind, beim Anzeigen des Fahrspurwechsels eine Hand von Lenker zu nehmen, erzeuge außerdem eine gewisse Hemmschwelle. So würde eine auch auf normale Fahrradfahrer erweiterte Blinkanlage gegen den Missstand wirken, dass viel zu wenige Fahrradfahrer den anderen Verkehrsteilnehmern ihr Abbiegen signalisieren. Die Erlaubnis für Fahrradfahrer, eine Blinkanlage zu nutzen, würde damit die Unfallrate deutlich reduzieren. WingBling von HP-Velotechnik wurde vom 30. August bis 2. September 2017 auf der internationalen Fahrradmesse Eurobike in Friedrichshafen als Weltneuheit präsentiert.

Die Blinkanalage WingBling ist ab November 2017 im Handel für 399 € erhältlich.

Veröffentlicht von Gerald Hirsch am So, 11/26/2017 - 09:53